- Träger der freien Jugendhilfe -

"Startseite"  >  "Wissenswertes" >  "Die Fahrzeuge der Parkeisenbahn"  >  "Nebenfahrzeuge"

 

Nebenfahrzeuge

 

Nebenfahrzeuge sind Eisenbahnfahrzeuge, welche nicht im vollem Umfang den Bau- und Betriebsvorschriften der Eisenbahn (hier BOP,Bau- und Betriebsordnung für Pioniereisenbahnen) entsprechen müssen. Nebenfahrzeuge dürfen unter bestimmten Bedingungen, in Züge eingestellt werden oder selbst als Zug fahren.
Nebenfahrzeuge bei der Parkeisenbahn können untereinander mit Kuppeleisen gekuppelt werden. Mit Hilfe besonderer Übergangsstücke können die Nebenfahrzeuge zusammen mit Regelfahrzeugen verkehren.

 

Kleinwagen Nr. 101

Dieser Kleinwagen entstand durch Umbau einer Feldbahn-Kipplore. Er besitzt abnehmbare Bordwände und an den Stirnseiten je eine Steckkupplung. Erste Umbau erfolgte im Jahr 1954, ein Neuaufbau erfolgte im Jahr 1986. Der Wagen besitzt eine Länge über Puffer von 2120 Millimetern und hat eine Tragfähigkeit von einer Tonne.

Kleinwagen 101 beim Eisenbahnfest 2007

Kleinwagen Nr. 102; 106; 108 - 111

Diese Kleinwagen wurden in der Betriebsschule des RAW Dresden bzw. bei der HSI Turbinenstahlbau Dresden-Ubigau Gmbh gebaut. Sie enstanden in den Jahren 1962, 2001; 2005 und 2009. Die Kleinwagen haben keine Bordwände. Die Wagen sind mit Feststellbremse und Steckkupplungen ausgerüstet. Sie besitzen eine Länge über Puffer von 1900 Millimetern und haben eine Tragfähigkeit von rund einer Tonne.

Kleinwagen Nr. 109

Muldenkipper - Kleinwagen Nr. 105

Der Muldenkipper entstand durch Umbau einer Feldbahn-Kipplore 1995. Er wird hauptsächlich bei Gleisbauarbeiten verwendet. Durch seinen Umbau auf eine kleinere Spurweite kann dieser Wagen nur bis zu einer bestimmten Füllmarke geladen werden, ohne das er beim Entladen umkippt.

Muldenkipper beim Eisenbahnfest 2007

Schienenmoped SKL-1

Das Schienenmoped wurde im Jahr 1997 in der Werkstatt der Dresdner Parkeisenbahn auf der Basis eines vorhandenen Kleinwagens, als Nebenfahrzeug mit Fahrantrieb gebaut. Als Antrieb dient ein Moped "Simson S 51". Das Fahrzeug ist mit einer Betriebsbremse und einer Feststellbremse ausgerüstet. Als Signal- und Beleuchtungseinrichtung werden die beim Moped die original vorhandenen Anlagen genutzt.

Schienenmoped beim Eisenbahnfest 2007

Schneepflug - Kleinwagen Nr. 104

Der Schneepflug wurde im Jahr 1999 durch das Werkstattpersonal der Parkeisenbahn gebaut. Leider fanden die letzten Fahrten mit ausreichend Schnee im Jahr 1998 statt, sodass man bei der Parkeisenbahn schon vermutete, der Schneepflug schrecke den Schnee ab. Im November 2010 fand der erste richtige Wintereinsatz statt.
Im Sommer wird der Schneepflug für Fahrten zur Unkrautbekämpfung eingesetzt.

Schneepflug beim Eisenbahnfest 2007

Windenwagen - Kleinwagen Nr. 107

Der Windenwagen wird zum Verschub von Fahrzeugen im Lokschuppen und auf der Hebebühne verwendet. Er wurde im Jahr 2005 gebaut.

Windenwagen beim Eisenbahnfest 2007

 

Text: Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH, S. Muehle

Bilder: S. Muehle, F. Dörner

 

- NACH OBEN -